Jährliche Archive: 2012


Bunt statt Braun: Barmbeker SPD-Distrikte bekennen Farbe

Ursprünglich hatten die Nazis geplant, Hamburg am Samstag, den 2. Juni 2012 für ihre Zwecke zu missbrauchen und veranstalten hier ihre größte Demo des Jahres: Doch die Hansestadt lässt sich das nicht gefallen und zeigt sich!

Ein breites Bündnis aus Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz, Vertreterinnen und Vertreter von Bürgerschaft und Senat, Handels- und Handwerkskammer, des Sports, von Gewerkschaften, Kirchen, Religionsgemeinschaften und Migrantenorganisationen sowie zivilgesellschaftlichen Verbänden und Vereinen nutzt diesen Tag, um für ein demokratisches Miteinander in Vielfalt und Respekt zu demonstrieren.

Hamburg bekennt Farbe: Wir machen diesen Tag zum Fest der bunten Demokratie! Auch wir drei Barmbeker SPD-Distrikte (Barmbek Nord-Dulsberg, Barmbek Mitte, Barmbek-Uhlenhorst-Hohenfelde) stehen gemeinsam ein gegen Rechts und treffen uns daher:

am Samstag, 2. Juni 2012 um 10:15 Uhr am Barmbeker Bahnhof (Marktseite) und fahren gemeinsam zum Rathausmarkt.

Schließen Sie sich uns an!


Was ist los mit der Elbphilharmonie? Wir diskutieren mit Metin Hakverdi

Elbdisharmonie, Millionengrab, Leuchtturmprojekt und Dauerbaustelle – das sind nur einige Bezeichnungen für das als Wahrzeichen der Stadt geplante neue Konzerthaus auf dem Kaispeicher A. Dabei war das Projekt Elbphilharmonie von Anfang an umstritten. Soll die Stadt so viel Geld für ein Leuchtturmprojekt ausgeben? Was wird sie kosten? Aus ursprünglich 77 Mio EUR sind mittlerweile knapp eine halbe Milliarde EUR geworden. Wie viel es endgültig wird, wissen wir nicht. Wie konnte es dazu kommen? Wer ist verantwortlich?

Metin Hakverdi, Obmann der SPD-Bürgerschaftsfraktion im Untersuchungsausschuss Elbphilharmonie, berichtet von einem Kulturtempel, einem vergesslichen Bürgermeister, von einem großen Baukonzern und sehr viel Geld. Wir wollen mit ihm diskutieren, was der parlamentarische Untersuchungsausschuss der Bürgerschaft ansonsten noch zu Tage gefördert hat.

Wir laden dazu zu unserer nächsten Mitgliederversammlung am

22. Mai um 19.30 Uhr

in die Schule Humboldtstraße 89 Aula, (ACHTUNG! Anderer Ort!! ) ein.


Wir diskutieren über Familien- und Jugendpolitik in Hamburg

Durch den Tod von Chantal sind wir alle geschockt. Uns alle hat es tief erschüttert, dass hier offenbar grobe Fehler der verantwortlichen Stellen dazu geführt haben, dass ein Kind nicht vor solchen Zuständen und Gefahren geschützt werden konnte. Grund genug, uns mit der Jugend- und Familienpolitik ausführlicher zu beschäftigen. Dazu gehören auch die Erfolge, die Senat und Fraktion auf den Weg gebracht haben: die Rücknahme der Kostenerhöhungen im Kitabereich und die gesetzliche Verankerung des Rechtes auf einen Krippenplatz für Zweijährige. Demgegenüber stehen die explodierenden Kosten für die Hilfen zur Erziehung und Fragen zur künftigen Jugendpolitik.

Zusammen mit Frank Schmitt, MdHB, Mitglied im Jugend- und Familienausschuss der Bürgerschaft wollen wir diskutieren. Wir laden herzlich zur Mitgliederversammlung am 24. April um 19.30 Uhr in das Haus der Jugendverbände, Güntherstraße 34, ein.