Mitgliederversammlung: Rechtsextremismus in Deutschland


Die Morde der NSU-Terroristen sind zwar vorläufig aufgearbeitet, aber es sind längst nicht alle Fragen beantwortet. In Frankreich feiert die rechtextreme FN Erfolge und droht bei den Europawahlen stärkste Partei zu werden. Und auch in Hamburg sind die Rechtsextremen präsent: So geht der Anschlag auf das Barmbeker Abgeordnetenbüro von Sven Tode im letzten Jahr, bei dem die Scheiben eingeworfen wurden, eindeutig auf eine norddeutsche Neonazi-Truppe zurück. Und bei der Bezirks- und Europawahl im nächsten Mai könnte es aufgrund der fehlenden (Bezirk) oder niedrigen (Europa) Prozenthürde durchaus zu unangenehmen Überraschungen kommen.

Unser Distriktsmitglied Sönke Klages, der im SPD-Landesvorstand für den Themenbereich verantwortlich ist und den entsprechenden Arbeitskreis leitet, wird uns daher am kommenden Dienstag einen Überblick über die aktuellen Entwicklungen und Hintergründe zum Rechtsextremismus in Hamburg und Deutschland geben. Und natürlich geht es dann auch um die Frage, welches die richtigen politischen Antworten darauf sein können.

Wir laden  Euch herzlich ein zu unserer Distriktsversammlung am Dienstag, 22. Oktober 2013, um 19.30 Uhr im Haus der Jugendverbände, Güntherstr. 34.