Tägliche Archive: 27. Mai 2014


Mitgliederversammlung – Konflikt in der Ukraine

Wir  wollen  versuchen,  diesen  Konflikt  jenseits  der  einfachen  alten Schubladen – hier der  gute Westen, dort  der  böse Osten – besser und differenzierter  zu  verstehen:

  • Was  sind  die  historischen  und  kulturellen Ursachen  für  die  Spaltung  der  Ukraine?
  • Wer  verfolgt  dort  welchewirtschaftlichen  und  politischen  Interessen?
  • Welche  Handlungsoptionengibt  es  jenseits  des  Säbelrasselns?
  • Was  können  die  EU  und  diedeutsche Bundesregierung zu einer  friedlichen und dauerhaften Lösungbeitragen?

Diese  Fragen  wollen  wir  auf  unserer  nächsten  Distriktsversammlung besprechen mit Dr. Stefan Chrobot von der Friedrich-Ebert-Stiftung in Hamburg. Der Genosse Stefan Chrobot war für die Friedrich-Ebert-Stiftung von 2005bis 2009 in der Ukraine, und kennt sich von daher mit den Hintergründenbestens aus. Eines kann man aber sicher schon jetzt sagen: Der Ukraine-Konflikt macht deutlich,  wie wichtig die Europäische Union – und damit  die Wahl  zum Europäischen Parlament – für den Frieden in Europa seit Jahrzehnten ist. Und  er  macht  deutlich,  wie  richtig  und  wichtig  Willy  Brandts Entspannungspolitik  gegenüber  dem  Osten  war:  Seine  Leitlinien  der Verständigung  und  der  Vertrauensbildung  sind  auch  heute  die  richtige Antwort auf die aktuelle Krise.

Termin: Di. 27. Mai 2014, Haus der Jugendverbände, Güntherstraße 32.


Unser Distrikt mit 3 Abgeordneten in der Bezirksversammlung

Unser engagierter Wahlkampf wurde belohnt: Alice Otto und Martin Badel wurden im Wahlkreis 4 direkt in die Bezirksversammlung gewählt. Und Ralf Gronau über die Bezirksliste. Herzlichen Glückwunsch!

Die SPD wurde im Wahlkreis (Uhlenhorst, Hohenfelde und dem Komponistenviertel) zur stärksten Partei, was angesichts der soziologischen Zusammensetzung und der erschreckend niedrigen Wahlbeteiligung keinesfalls selbstverständlich ist. Ein besonderer Dank an unsere Wähler!

BUH stellt nunmehr drei Abgeordnete in der künftigen Fraktion. Schade, dass mit Alice (mit einem grossartigen persönlichen Stimmenergebnis) nun nur eine Frau aus dem Barmbeker Bereich für die SPD in die BV einzieht, trotz des engagierten Wahlkampfes von Daniela und Petra. Herzlichen Glückwunsch auch an Rüdiger Wendt und Alexander Kleinow aus Barmbek und allen anderen gewählten Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in der künftigen Bezirksversammlung.